Babylonischer Wein

Ein Wein, den man nicht trinkt und der dennoch betrunken macht!

 

»Ein goldener Kelch, der alle Welt trunken gemacht hat,
war Babel in der Hand des Herrn. Alle Völker haben von seinem Wein getrunken;
darum sind die Völker so toll geworden« (Jeremia 51:7)

 » Was ist Babylon?

Die Bibel spricht von einem Endzeit-Babylon, das die ganze Welt in die Irre führen wird. Die Lehren für dieses Endzeit-Power kann im alten Babylon gefunden werden. Die alte Religion von Babylon, ihre Ursprünge und ihr Einfluss in der gesamten Geschichte bis in unsere Zeit, werden hier aufgedeckt.

–> weitere Vorträge, PDF, Literatur und Links zur Thematik im Überblick
–> Gesamtüberblick  Vortrags-und Filmtips in der Mediathek


Von dem Wein haben alle Nationen getrunken…

»…Sie sind betrunken, doch nicht vom Wein; sie taumeln, doch nicht vom Rauschtrank. Denn der Herr hat einen Geist tiefen Schlafs über euch ausgegossen,
ja, verschlossen hat er eure Augen; die Propheten und eure Häupter, die Seher,
hat er verhüllt« (Jesaja 29:9-10)

Die folgenden Seiten sollen aufzeigen, wie sehr der christliche Glaube, der Gnostizismus und alle spirituellen Systeme von antiken heidnischen Religionen beeinflusst wurden. Heute lächeln viele Christen über die “primitiven” alten Religionen, doch was ist mit den christlichen Glaubensvorstellungen?
Für manche werden die folgenden Seiten nur der Beweis sein, dass es sich hier nur um zufällige Ähnlichkeiten und Übertreibungen handelt. Doch scheint es vielmehr kein Zufall zu sein, dass es so viele Religionen und inzwischen auch vermehrt spirituelle Systeme gibt, die von Jesus Christus wegführen. Es ist ein genialer Plan, der die Menschen trunken macht…

Das umfassende Gebiet der Esoterik, der östlichen Weisheit und sogar die Wissenschaft bilden da keine Ausnahme. Diese Themen werden daher in anderen Abschnitten eingehender behandelt.

Kelche und Becher haben im Neuen Testament die gleiche Bedeutung. Im Kelch des Abendmahls befand sich Traubensaft der ein Symbol war für das Blut Jesu. Das Blut Jesu ist ein Hinweis auf die Vergebung der Sünden durch das Blut Jesu am Kreuz.

»Und er nahm den Kelch und dankte, gab ihnen den und sprach: Trinket alle daraus; das ist mein Blut des Bundes, das vergossen wird für viele zur Vergebung der Sünden« (Matthäus 26:27-28)

Die Hure Babylon hat also einen goldenen Kelch in der Hand indem sich nicht das Blut Jesu befindet, sondern ihr eigenes Blut also ihre eigene Unreinheit. Sie sagt damit daß wir nicht durch Jesu Blut erlöst werden, sondern sie »serviert« den Völkern ihre eigene Unreinheit, also ihr eigenes Blut in diesem Kelch. Sie verspricht also Erlösung durch sich selbst (durch die Kirche) was einer falschen Rechtfertigungslehre entspricht.

»Der Wein macht Spötter, und starkes Getränk macht wild;
wer davon taumelt, wird niemals weise« (Sprüche 20:1)

Echter Wein macht taumelnd weil die Sinne durch Alkohol  (toxische Gifte) betäubt werden und man kann die Dinge nicht mehr so klar sehen. Berauscht und taumelnd kann man die Wirklichkeit nicht mehr so wahrnehmen wie sie wirklich ist!

Der goldene Becher in der Hand der Hure mit Wein gefüllt (Offenbarung 17) versinnbildlicht die betäubende und toxische Wirkung falscher Lehre und Ausschweifung ist die Folge von Berauschtheit durch Wein. Den Kontrast von Geist zur Berauschtheit (mit Ausschweifung als Folge) – also einem ganz anderen Geist – macht die Bibel hier nur allzu deutlich. »Dieser Geist des Weins« ist ein Geist der den Wein dazu benützt den Menschen zu verführen und zu verderben.

»Hurerei, Wein und Most nehmen den Verstand weg«
(Hosea 4:11)

Geistlich betrachtet reduziert der Wein den klaren Verstand. Die Folgen davon sind Berauschtheit (benebelt, ohne Verstand) und Ausschweifung (Hurerei). Geistliche Hurerei bedeutet anderen Göttern nachzulaufen oder zu huldigen.

Wenn wir »geistliche Hurerei« betreiben, d.h. mit falschen Lehrsystemen liebäugeln die im Gegensatz zur Wahrheit (Jesu und dem Wort Gottes) stehen, verlieren wir buchstäblich Schritt für Schritt den Verstand, je tiefer wir in diese falschen Lehren eindringen. Wir bemerken dies nicht, da wir berauscht und unsere Sinne benebelt sind. Und während wir bereits taumeln meinen wir auch noch alles klar zu sehen und bezeichnen sogar diejenigen die klar sehen, als berauscht.

Dieser geistliche Babylonische Wein ist sehr gefährlich, denn er läßt uns taumeln und macht unseren Verstand unfähig zu verstehen. Wenn wir den Wein der falschen Lehren trinken, bewirkt er in uns eine verfälschte Wahrnehmung. Die Wahrheit wird buchstäblich auf den Kopf gestellt und wegen der berauschenden Wirkung des Weins bemerken wir das gar nicht.

Wir befinden uns inmitten einer zunehmenden okkulten Verführung sowohl der säkularen Welt als auch der Christenheit. Auf den folgenden Seiten werden wir die beiderseitigen Belege und Argumente präsentieren, sodass der Leser sich sein eigenes Urteil über die Wahrheit hinter dem heutigen explodierenden Interesse an Spiritualität bilden kann.

Morrison, einst selbst tief im Okkultismus verstrickt, wurde von der Entdeckung erschüttert, dass »so viele satanische Einflüsse, denen ich abgeschworen hatte, als ich Christ wurde, innerhalb der Kirche zunehmende Popularität erlangten und als christliche Erfahrung hochgehalten werden« [1]. Dieser Trend befindet sich im Aufschwung!

»Wo ein „falscher Ruhetag“ über den Sabbat erhoben wird, den der Herr gesegnet und den Menschen gegeben hat, und wo die Unsterblichkeit der Seele gelehrt wird, da kann man vom berauschenden Wein Babylons sprechen. Wo man sich der Wahrheit widersetzt und an Irrlehren festhält, da wandelt sich eine Kirche zu Babylon, in dem sich Herrscher, Kaufleute und Kirchenführer zu einer unheiligen Einheit zusammenfinden«
(EGW Schriften: FG2, Das Babylon der Offenbarung, Ellen. G. White, Seite 69)

VSIshtarGateBabylonModelPergamonmuseum

Ishtar Tor Babylon, Modell Pergamon Museum

Viele heutige Ausleger beziehen sich auf Babylon als »babylonisches Denken« und meinen es würde genügen das babylonische Denken zu verlassen. Man hört oft in diesem Zusammenhang die Standardfloskel »hauptsache im Herzen stimmt es, egal welcher Organisation man angehört«.

Einer biblischen Prüfung halten “diese Philosophien” nicht stand, denn Babylon ist eine konkrete Beschreibung einer konkreten Macht (Offb 17) und nicht nur ein Denkstil. Die Bibel stellt auch klar, daß »Gottes Volk«, daß in Babylon bleibt, an ihren Sünden teilhat und mit Bablyon verloren gehen wird, wenn es nicht hinaus geht.

»Denn von dem Wein der Wut ihrer Unzucht haben alle Nationen getrunken, und die Könige der Erde haben Unzucht mit ihr getrieben, und die Kaufleute der Erde sind durch die Kraft ihrer Üppigkeit reich geworden. Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: Geht aus ihr hinaus, mein Volk, damit ihr nicht an ihren Sünden teilhabt und damit ihr nicht von ihren Plagen empfangt! Denn ihre Sünden sind aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Ungerechtigkeiten gedacht« (Offenbarung 18:3-5)

Es gibt jetzt noch »Kinder Gottes« in Babylon und wenn sie in Babylon bleiben, gehen sie verloren. Man kann aus Babylon nicht hinaus gehen, wenn man nicht weiß was Babylon ist!

–> Dieses Thema wird im Abschnitt »Was ist Babylon?« noch vertieft

(Fortsetzung folgt)

»Zeichen und Wunder« der letzten Tage

»Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, sodass sie, wenn es möglich wäre, auch die Auserwählten verführten« (Matthäus 24:24)

Zweifellos erleben wir einen dramatischen Aufbruch irgendeines Geistes, aber um welchen Geist handelt es sich? Fest steht, dass es ein Geist nicht sein kann: der Heilige Geist Gottes, der sich uns in der Bibel offenbart, der Geist des »Gottes Abrahams, Isaaks und Jakobs« (2Mo 3,6.15-16; Mt 2,32; Apg 3,13 u.a.) und »des Gottes und Vaters unseres Herrn Jesus Christus« (2Kor 11,31; Eph 1,3 u.a.)

Uns alle sollte es mehr als nur vorübergehend interessieren, dass Jesus Christus und die Propheten und Apostel, deren Worte in der Bibel aufgezeichnet sind, das wachsende Interesse an allgemeiner »Spiritualität« voraussagten, das wir heute erleben. Sie kündigten eine Zeit an von noch nie dagewesenem Interesse am Geheimnisvollen und scheinbar Übernatürlichen. Doch sie warnten, dass diese »Zeichen und Wunder der letzten Tage« eine große Täuschung sein würden, die die Welt und eine unechte Kirche auf den Antichristen vorbereiten. Die Tatsache, dass Christus und seine Apostel vor mehr als 1900 Jahren mit erstaunlicher Genauigkeit das aufzeigten, was wir heute sehen,
sollte unser Interesse darauf lenken, was sie sonst noch zu sagen hatten
und weshalb sie es sagten.

Biblische Propheten und Jesus Christus selbst warnten vor einer großen geistlichen Illusion und okkulten Verführung in einer Zeit, die als die »letzten Tage« vor der Wiederkunft Christi bezeichnet. wird. Die Warnungen beziehen sich auf »falsche Propheten«, die »große Zeichen und Wunder« vollbringen. Diese werden derart überzeugend sein, dass, »wenn möglich, auch die Auserwählten verführt« werden (Matthäus 24:24).
Auch Paulus warnte vor einer falschen »Zeichen-und-Wunder«-Bewegung in der Endzeit (2Tim 3,8). Bezeichnenderweise finden wir an keiner Stelle der Bibel eine segensreiche oder berechtigte »Zeichen-und-Wunder«Bewegung für die letzten Tage vorausgesagt, noch nicht einmal den kleinsten Hinweis darauf, dass eine solche notwendig oder nützlich wäre.

Als Teil der »Zeichen-und-Wunder«-Bewegung sehen wir außerdem eine florierende »Gemeinde-Wachstums«-Bewegung, eine »Beten-undFasten-für-Erweckungs«-Bewegung und eine »Geistliche-Kriegsführungs«-Bewegung, die alle auf dasselbe Ziel hinarbeiten. Nur wenige wagen eine Verbindung zu sehen zwischen diesen Bewegungen innerhalb der Christenheit und den falschen »Zeichen und Wundern«, die in der Bibel für die Zeit des Abfalls angekündigt sind. Die sich selber als Christen bezeichnen, verweigern ebenso hartnäckig das Eingeständnis der Möglichkeit eines satanischen Ursprungs ihrer »Wunder«, wie die säkulare Welt sich einzugestehen weigert, dass das »menschliche Potenzial« und die übersinnlichen Kräfte, die sie entwickeln will, auf einen solchen satanischen Ursprung zurückgehen können. [2]

–> Dieses Thema wird im Abschnitt »Der ewig alte Sonnenkult« noch vertieft
(Fortsetzung folgt)

Die große Verführung

»Ich bin der gute Hirte und kenne die Meinen und die Meinen kennen mich…
Einem Fremden aber folgen sie nicht nach, sondern fliehen vor ihm;
denn sie kennen die Stimme der Fremden nicht … Meine Schafe hören meine Stimme,
und ich kenne sie und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben,
und sie werden nimmermehr umkommen, und niemand wird sie aus meiner Hand
reißen. Mein Vater, der mir sie gegeben hat, ist größer als alles, und niemand
kann sie aus des Vaters Hand reißen. Ich und der Vater sind eins«
(Johannes 10:14.5.27-30)

babylonischer WeinkelchDie Bibel warnt vor einer großen Verführung die die Erde in den “letzten Tagen” überziehen wird und die Menschen dazu bringt, den Antichristen anzubeten. Sie berichtet auch, daß zahlreiche Menschen, die sich Christen nennen, dieser Verführung zum Opfer fallen und daß viele abtrünnig werden. Diese Verführung wird die bekennenden Gläubigen genauso verführen wie die Ungläubigen, die “Welt”.

Diese Auseinandersetzung hat bereits begonnen:
Der verführerische Betrug, der als New Age-Bewegung oder Neues Zeitalter bekannt geworden ist. Sie besteht aus einer breitangelegten Vereinigung von Gruppen, die netzwerkartig miteinander verknüpft sind und alle auf eine weltumspannende Einheit hinarbeiten. Sie gründen sich auf religiöse Erfahrungen und Überzeugungen, die ihre Wurzeln im östlichen Mystizismus haben. Bekannt geworden als New Age-Bewegung oder Neues Zeitalter.

Während sich die Kirchen diesbezüglich noch auf “Sekten” konzentrieren, hat diese neue Bewegung längst auch bei ihnen Einzug gehalten und ist bereits fest in ihrer Arbeit verwurzelt. Beispielsweise als Psychotherapie, Visualisierung, Meditation, Biorhythmus, positives Bekennen, positives Denken, Hypnose, Ganzheitsmedizin und ein breites Spektrum von Selbstverbesserungs-, Erfolgs- und Motivationstechniken.

Es ist eine tragische Entwicklung unserer Zeit, daß der Durchschnittschrist entweder zu leicht zu überzeugen ist oder aber überhaupt nicht. Viel zu wenige sind anscheinend bereit, sich die Zeit zu nehmen, eine Sache bis zum Ende zu durchdenken und auf eigene Faust in der Heiligen Schrift zu forschen.

Um der Verführung entgehen zu können, müssen wir die Stimme Jesu in seinem Wort unterscheiden können von der verheerenden Vermischung von Wahrheit und Irrtum, die oft in seinem Namen verkündet wird.

Wer der wachsenden Verführung entgehen will, muß auf die Bibel zurückkommen und wissen, was er glaubt und warum, damit er nicht der Versuchung zum Opfer fällt und einfach Antworten übernimmt, die ihm von “Experten” angeboten werden. Im Zuge des in der Bibel vorhergesagten Abfalls werden sogar Kirchenführer in die Irre geführt werden (Matthäus 7:22-23). Wir müssen sicher sein, daß wir dem Herrn folgen und nicht Menschen. [3]

–> Dieses Thema wird im Abschnitt »Katholizismus« noch vertieft
(Fortsetzung folgt)

Ein trojanisches Pferd

»Denn deine Kaufleute waren Fürsten auf Erden, und durch deine Zauberei sind verführt worden alle Völker« (Offenbarung 18:23)

Es kann sein, daß die Christenheit heute vor der größten Herausforderung in ihrer Geschichte steht: eine Reihe gewaltiger, zunehmender Verführungen verändert nahezu unbemerkt bestehende biblische Auslegungen und untergräbt den Glauben. Die meisten Christen merken kaum, was da vor sich geht, noch viel weniger verstehen sie, was wirklich auf dem Spiel steht.

Die Verführung ist überraschend unkompliziert. Sie begegnet uns nicht als offensichtlicher Frontalangriff fremder Religionen. Dem wäre einfach zu begegnen. Nein, sie kommt manchen Christen vielmehr in Gestalt glaubensfördernder Techniken entgegen, mit denen sie hoffen, geistliche Kraft zu erlangen und Wunder zu erleben. Oder aber sie stellt sich als Psychologie der Selbstverwirklichung dar, wodurch es möglich wird, alles zu erreichen, was im Menschen steckt, als wissenschaftliches Hilfsmittel zu einem erfolgreichen christlichen Leben.

Selbst führende Männer, welche die religiösen Entwicklungen beobachten, haben im allgemeinen nicht erkannt, daß das trojanische Pferd schon bis in die Kirche und in ihre eigenen Reihen vorgedrungen ist. Seltsamerweise sagen die meisten führenden Lehrer der Christenheit, die mit Recht so heftig gegen viele Übel wettern, sehr wenig oder gar nichts gegen das Wiederaufleben der Zauberei, die sowohl die Welt als auch die Kirchen von neuem überschwemmt.

Vielfach liegt das an der mangelnden Erkenntnis oder an zuviel Naivität, manchmal aber auch daran, daß man nicht bereit ist zuzugeben, wie tief man selbst darin verwickelt ist. Es liegt wohl daran daß die meisten Christen so wenig über den Okkultismus informiert sind, daß sie ihn, außer in seinen gröbsten Formen, gar nicht erkennen würden. Außerdem wissen anscheinend sehr viele Christen überhaupt nichts von den Abschnitten in der Bibel, die okkulte Praktiken grundsätzlich verbieten. Deshalb sind sie nicht in der Lage, Zauberei auf dieser Grundlage zu identifizieren.

Das Ausmaß, in dem antichristliches und sogar okkultes Gedankengut und Methoden in die Christenheit eingedrungen sind, ist verblüffend, und diese Tendenz verstärkt sich in geradezu erschreckendem Maße.

Der Köder am Angelhaken des Heidentums war schon immer das Versprechen, so zu sein wie Gott. Damit hat die Schlange schon Eva verführt. Der Versuch, dieses Gottsein selbst zu erfahren, hat die Menschheit im Laufe ihrer Geschichte in zahllose Formen des Okkultismus verwickelt.
Ein Begriff der in diesem Zusammenhang oft gebraucht wird, um alle heidnischen und okkulten Praktiken zu bezeichnen, ist das Wort “Zauberei”. Damit ist jeder Versuch gemeint, die Wirklichkeit zu verändern (innerlich, äußerlich, in der Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft) und zwar durch die verschiedensten Techniken, in denen Gedanken Macht über die Materie gewinnen sollen. Das zieht sich von Alchemie und Astrologie hin bis zum Positiven Denken.

Was die Welt “geistige Kraft” nennt, verwechseln viele Christen mit “Glauben”. Und genauso wird die unpersönliche “Kraft”, welche die Okkultisten auch als universellen Geist oder Natur bezeichnen, von sehr vielen Christen und Nichtchristen einfach und naiv als eine andere Bezeichnung für Gott angesehen, während es in Wirklichkeit ein Ersatz für Gott ist. Daher kann das, was in vielen Kirchen als die “Kraft des Heiligen Geistes” bezeichnet wird, kaum noch unterschieden werden von den angeblichen “Geisteskräften” eines Mediums. Inzwischen werden von der breiten Masse ähnliche “Geisteskräfte” entwickelt, mit Hilfe eines ganzen Menüs von psychologischen Tricks.

Diese Techniken des Neuen Zeitalters sind allerdings ganz und gar nicht neu, sondern es handelt sich um die uralte Zauberkunst, die nur unter anderem Namen auftritt. Viele moderne Menschen, die sie anwenden, sind sich anscheinend überhaupt nicht im klaren darüber, was in Wahrheit hinter den gefährlichen geistigen Spielereien steckt, die sie betreiben.

Zauberei bleibt Zauberei, auch wenn sie unter anderem Namen verkauft wird, und wir finden sie überall in unserem heutigen Raumfahrtzeitalter. Sie versucht nur, ihr wahres Wesen hinter wissenschaftlichen oder psychologischen Begriffen und Bezeichnungen wie Erfolg, Motivation und Selbstverwirklichung zu verbergen.

Ein Mann, der selbst Okkultismus betrieb und einer der führenden Autoritäten und Historiker auf diesem Gebiet war, hat in diesem Zusammenhang erklärt:
“… es gibt reichhaltige Beweise dafür, daß in vielen Formen des modernen Denkens – besonders in der sogenannten ‘Fortschrittspsychologie’, in der Metaphysik des ‘Aufbaus der Willenskräfte’ oder in der Verkaufstechnik der Managerausbildung unter ‘Hochdruck’ – schwarze Magie nur durch eine Verwandlung hindurch gegangen ist. Wenn sich auch der Name geändert hat, ist ihr Wesen dabei doch gleich geblieben” (Manly P. Hall)

–> Dieses Thema wird im Abschnitt »Fremdes Feuer« noch vertieft
(Fortsetzung folgt)

 

»Fortsetzung folgt demnächst…«

  • Als Untermenü geplante weitere Artikel zum Thema »Babylonischer Wein«:
  • Der ewig alte Sonnenkult
  • Die alten Götterkulte
  • Mystik: christliche, jüdische, buddhistische, islamische, hinduistische
  • Fremdes Feuer: Mesmerismus, NLP, Ankern, Alpha-Kurs, etc.
  • Weltethos
  • Fernöstliche Weisheit: Grundlagen, Buddhismus, Hinduismus, Islam, Zen, Yoga
  • Katholizismus: Von Babylon nach Rom, Quo vadis Vatikan? Simon Magus, Maria: Ein verführerischer Geist
  • Protestantismus: evangelisch, Luther, Calvin
  • Charismatik: Geschichte, falsche Lehren, falsche Praktiken
  • Evangelikale: Trends & Irrtümer, Willow Creek, Emerging Church
  • Falsche Propheten: Alice Bailey, Annie Besant, Ignatius Layola, etc.
  • Geheimgesellschaften

 

Mediathek (Video)

Babylonischer Wein – Prof. Dr. Walter Veith
Die Bibel spricht von einem Endzeit-Babylon, das die ganze Welt in die Irre führen wird. Die Lehren für dieses Endzeit-Power kann im alten Babylon gefunden werden. Die alte Religion von Babylon, ihre Ursprünge und ihr Einfluss in der gesamten Geschichte bis in unsere Zeit, werden hier aufgedeckt. Es wird deutlich gezeigt, wie lebendig diese alte Religion in religiösen Systemen unserer Tage ist und nur in eine neue Tracht gekleidet wurde. Für die Augen eines flüchtigen Betrachters kaum wahnehmbar.

»Das trojanische Pferd« – Nicola Taubert
Teil 6 aus der Serie »Die Refomation geht weiter«
Die Bibel und die Wahrheit über das moderne Babylon

»Das Geheimnis Babylons« – Nicola Taubert
Teil 14 aus der Serie Visionen der Hoffnung
Die Bibel und die Wahrheit über das moderne Babylon (Die Trilogie der Bosheit)

Der König von Babylon – Prof. Dr. Walter Veith

(Keine) Ruhe für den Planet Erde – Nicola Taubert
Teil 7 aus der Serie »Zukunft Erde – Zufall oder Plan?«
Der Mensch des 21. Jahrhunderts ist zum „Sklaven“ der Zeit geworden. Was ist die Lösung? Doch die Frage nach den tieferen Ursachen für unseren ruhelosen Planeten führt zu einer überraschenden Entdeckung…

Habemus Christum – Christopher Kramp
Nachdem Petrus den Einfluß Simons abgelehnt hatte, fing Simon Magus damit an seine eigene “christliche” Kirche zu planen, um auf diese Weise die wahre Gemeinde Gottes vollständig zu zerstören. Mit seiner Mischung aus babylonischer und christlicher Lehre  wurde eine universale Kirche aufgerichtet. Die Grundlage seiner Kirche war babylonischer Natur…

Obelisken im Christentum (english/deutsch) – Jim Staley
(Obelisks in Christianity)
Obelisk bedeutet buchstäblich »Baals Säule« oder Baals Körperteil der Fortpflanzung. Es ist fast immer im Zentrum eines Kreises platziert, dem Solar-Rad. In der hebräischen Bibel kann man deutlich erkennen, daß das Wort für Säule oder Götze »kham-mawn« ist. Säule und Götze sind also identisch. Und »kham-mawn« bedeutet buchstäblich Sonnen-Götze oder Sonnen-Säule.

Antike heidnische Hand-Geste: Der Dreizack (english/deutsch) – Jim Staley
(Ancient pagan hand gesture: The Trident)
Die Archäologie findet diese Handgeste überall an den Orten die zu einer Gesellschaft der Sonnenanbetung gehörte. Im antiken Babylon (in den Händen aller heidnischen Sonnengötter). Woher diese Dinge kommen hat Geschichte, die »miteingebaut« worden ist.
Diese Handgeste ist also ein Symbol, das die Götter der Sonne anerkennt. Genauso wie der »Heiligenschein«, der ein »Sonnenausbruch« ist und die Macht der Sonnengötter repräsentiert.

Wahrheit oder Tradition? (english/german) – Jim Staley
(Truth or Tradition?)
Ein schockierendes Video über den Ursprung christlicher Traditionen. Von Nimrod, Semiramis, Tammuz, Baal, bis zu den Sonnengöttern Ägyptens, deren Vermächtnis führte zu der heutigen Anbetung des Christentums, besonders der katholischen Kirche

Religionen

»Der Nordkönig und die Weltreligionen« – Prof. Dr. Walter Veith
Teil 8 aus der 14teiligen Vortragsreihe »Sturm aus dem Norden«
Wer wie der Nordkönig über die ganze Welt herrschen will, braucht einen Messias, der für alle existierenden Religionen unanstößig ist. Dafür muss die Einzigartigkeit und Göttlichkeit Jesu verdrängt werden. Das Ergebnis ist „Babylon“ – eine giftige Glaubensmixtur, in der für alles und jeden Platz ist.

Buddhismus: Auf dem Weg zur Macht? – Martin Kamphuis
Verbirgt sich hinter dem friedlichen Gesicht des Buddhismus ein heimlich-unheimlicher politischer Machtanspruch? Dieser Frage geht das Autorenehepaar nicht nur in einer theoretischen Abhandlung nach, sondern bezieht auch den Hintergrund seiner persönlichen jahrelangen Erfahrungen mit dem tibetischen Tantra-Buddhismus, der Esoterik und deren magischen Praktiken ein.
Der Dalai Lama ist Gast in den höchsten Regierungskreisen. Seine einfache und freundliche Ausstrahlung wirbt wie von selbst für seine Religion. Er scheint den spirituell ausgehungerten westlichen Menschen eine neue Hoffnung auf eine bessere Welt zu bieten. Darum wird sein politischer Anspruch auf »Weltfrieden« durch Initiationen, das Legen von Mandalas und das Errichten von Stupas kaum wahrgenommen und in der Konsequenz weder hinterfragt noch untersucht.

»Herausforderung Islam« – Dr. Nevzat Alci
Ein konstruktiver Bildungsbeitrag zu einem hochaktuellen Thema.
Inhalt: Kurze Geschichte des Islam; der Islam und das Christentum; Berührungspunkte und Unterschiede; persönliche Erfahrungen mit dem Islam; Fragen & Antworten

Hinter den Kulissen

»Hinter den Kulissen« – Prof. Dr. Walter Veith
Teil 3 aus der Serie Bludenz: Die in der Bibel vorhergesagte globale Vereinigung der Menschheit erfüllt sich heute, angeführt vom Papsttum und hinter den Kulissen gesteuert von einer neuheidnischen Elite, die biblische Wahrheit als »Fundamentalismus« bekämpft.

»Das Geheimnis der Eingeweihten« – Prof. Dr. Walter Veith
Teil 6 aus der Vortragsreihe Offenbarung: Offenbarung 17. Auf einem scharlachroten Tier in der Wüste sitzt, kostbar eingekleidet und üppig geschmückt, eine Hure. Auf der Stirn steht ihr Name: »Geheimnis, Babylon, die große, die Mutter der Huren …« Steht hinter den heutigen Geheimorganisationen das »Geheimnis Babylon« – die römisch-katholische Kirche? Welche geheimen Gesellschaften gab es und gibt es? Wo begannen sie? Haben letztlich alle ein gemeinsames Ziel? Ein Blick hinter die Kulissen der Weltbühne und worüber die Eingeweihten nicht sprechen. Ausführliche Behandlung des Jesuitenordens.

»Die okkulte Agenda der UNO« – Prof. Dr. Walter Veith
Teil 10 aus der Vortragsreihe Offenbarung: Dieser Vortrag schaut auf die Entstehung der Vereinten Nationen, die Führer und Vordenker und vor allem Programm und Ziele. Es wird deutlich, dass die UNO eine klar spiritistische Philosophie vertritt und offensiv für die Vereinigung der gesamten Menschheit zu einer Wirtschaft, Religion und Regierung eintritt. Der Preis dafür ist hoch: Durch ein neues Erziehungsprogramm sollen schon Kleinkinder familiären und regionalen Einflüssen entzogen und zu sozialistisch denkenden Kollektiv-Weltbürgern gemacht werden, die die total unbiblischen Glaubenssätze des New Age nachsprechen. In dem Maße, wie die Agenda der UNO sich weltweit durchsetzt, wird jeder Mensch vor eine Entscheidung gestellt: »Ultimative Einheit« in einem diktatorischen irdischen Weltreich unter dem Banner Luzifers, der sich als Engel des Lichts ausgibt – oder Freiheit und Vielfalt im kommenden Reich Jesu Christi, der sein Leben zur Erlösung dieser Welt opferte.

»Die neue Weltordnung« – Prof. Dr. Walter Veith
Teil 11 aus der Serie Offenbarung: Nach hegelianischem Prinzip lässt sich die Welt verändern durch Verschmelzung zweier gegensätzlicher Pole zu einer neuen Ordnung. Aus dem Spannungsfeld von »These und Antithese« entsteht so die neue Lösung, die »Synthese«. Gemäß diesem Prinzip soll nach dem Wunsch der Mächtigen auch die »neue Weltordnung« entstehen. Freier Kapitalismus und Kommunismus sollen beseitigt und durch die alte mittelalterlich-kirchliche Zwei-Klassen-Gesellschaft ersetzt werden, wo einige wenige Reiche herrschen und die große Masse niedrig gehalten wird. Dazu ist es notwendig, dass das Volk entmachtet und verarmt wird.

Mediathek (PDF)

»Die Verführung der Christenheit« (pdf) – Dave Hunt (1926-2013)
Die Bibel stellt eindeutig fest, dass es vor der Wiederkunft Christi einen großen Abfall vom Glauben geben muss. Worin bestehen die Gefahren, wenn – das positive Denken und das Denken in Möglichkeiten – die Heilung durch Erinnerung – die Selbsthilfe-Philosophien – die holistische Medizin in wachsendem Ausmaß akzeptiert und praktiziert werden? Die Verführung der Christenheit wird als eine neue »Weltanschauung«, die uns ein glücklicheres, gesünderes, geistlich tiefgehenderes Leben verspricht, auftreten. Das Buch bietet eine illusionslose Sicht der Zeit, in der wir leben. Es ist ein klarer Ruf an jeden Gläubigen, sich für das Original und gegen die Fälschung zu entscheiden.

»Die okkulte Invasion« (pdf) – Dave Hunt (1926-2013)
Dieses Buch öffnet (hoffentlich) die Augen für einen massiven Angriff des Okkulten auf Gesellschaft und Christenheit. Beginnend mit der Evolutionstheorie und deren Bedeutung für das heute verbreitete Menschen-, Welt- und Gottesbild packt Hunt das Übel bei der Wurzel, entlarvt den von Grund auf pervertierten Zeitgeist und zeigt die immer wiederkehrenden Grundprinzipien der teuflischen Verführungstaktik und deren letztliches Ziel auf. Themen sind z.B. Schamanismus, Katholizismus, Ufos, Psychologie, Ökumene, charismatische und evangelikale »Erweckung«, »Geistliche Kriegsführung«. Eine wertvolle Orientierungshilfe im Irrgarten der heutigen Spiritualität.

»Buddhismus: Auf dem Weg zur Macht?« (pdf) – Martin Kamphuis
Verbirgt sich hinter dem friedlichen Gesicht des Buddhismus ein heimlich-unheimlicher politischer Machtanspruch? Dieser Frage geht das Autorenehepaar nicht nur in einer theoretischen Abhandlung nach, sondern bezieht auch den Hintergrund seiner persönlichen jahrelangen Erfahrungen mit dem tibetischen Tantra-Buddhismus, der Esoterik und deren magischen Praktiken ein.
Der Dalai Lama ist Gast in den höchsten Regierungskreisen. Seine einfache und freundliche Ausstrahlung wirbt wie von selbst für seine Religion. Er scheint den spirituell ausgehungerten westlichen Menschen eine neue Hoffnung auf eine bessere Welt zu bieten. Darum wird sein politischer Anspruch auf »Weltfrieden« durch Initiationen, das Legen von Mandalas und das Errichten von Stupas kaum wahrgenommen und in der Konsequenz weder hinterfragt noch untersucht.

Von Babylon nach Rom (pdf) – Alexander Hislop (1807-1865)
Der Ursprung der römisch-katholischen Religion”
Seine gründlichen Nachforschungen über die Zusammenhänge antiker Mysterienreligionen und Mythologien, die sich wie ein roter Faden durch die Weltgeschichte verfolgen lasse, bilden auch heute noch eine Grundlage für viele weitere Veröffentlichungen neuerer Autoren. Mit beispielloser Deutlichkeit zeigt Hislop das eigentliche Wesen des Katholizismus auf eine Deutlichkeit, die am Ende des 20. Jahrhunderts in der Öffentlichkeit nicht mehr als angebracht betrachtet wird, weil sie die heutigen Normen der Toleranz und Verständigung verletzt.

»Die neue Toleranz« (pdf) – Josh McDowell, Bob Hostetler
Laut Definition des Wörterbuches bedeutet Toleranz etwas »anzuerkennen und zu respektieren, ohne es zu teilen« und »etwas oder jemand zu ertragen oder zu erdulden, das/den man nicht besonders mag« – eine lobens- und erstrebenswerte Eigenschaft – oder nicht?
Die neue Toleranz ist ganz anders! Sie gründet sich auf die unbiblische Ansicht, dass Wahrheit relativ ist für die Gemeinschaft, in der man lebt. Und da es viele menschliche Gemeinschaften gibt, gibt es notwendigerweise viele verschiedene Wahrheiten. Wenn es aber nur relative Wahrheiten gibt, dann kann es auch keine absolute biblische Wahrheit mehr geben.

English Media

The Wine of Babylon – Prof. Dr. Walter Veith
Part 219 from Serie “Total Onslaught”: The Bible speaks about an end-time Babylon that would lead the whole world astray. The doctrines for this end-time power can be found in ancient Babylon. In this video, the ancient religion of Babylon and its origins are traced through historic time to the very time in which we live. It is clearly revealed how this ancient religion is alive and well in religious systems of our day, dressed in a garb to suitability camoflauge it from the eyes of the casual observer.

Babylon, in Sheep’s Clothing – Victor Gill
Part 22 from Serie Beaming the Truth: The Bible pictures a pure woman as the true church; one who is faithful to her husband. The false church is represented by a harlot, or adulteress, one who has left her true lover, Jesus Christ, and united with the world.

Spiritual Babylon Revealed – Victor Gill
Part 23 from Serie Radar for Eternity: The Bible pictures a pure woman as the true church; one who is faithful to her husband. The false church is represented by a harlot, or adulteress, one who has left her true lover, Jesus Christ, and united with the world.

Obelisks in Christianity (english/deutsch) – Jim Staley
Obelisk literally means “pillar of Baal” or Baal body part of reproduction. It is almost always placed in the center of a circle, the solar wheel. In the Hebrew Bible, one can clearly see that the word for pillar or idol »kham-mawn” is. Column Idol and are thus identical. And “kham-mawn” literally means sun idol or solar pillar.

Ancient pagan hand gesture: The Trident (english/deutsch) – Jim Staley
The archeology finds this hand gesture anywhere in the places which belonged to a society of sun worship. In ancient Babylon (in the hands of all the pagan sun gods). Where do these things come has story »within” has been. So this hand gesture is a symbol that recognizes the gods of the sun. Just as the “halo” which is a “solar flare” and represents the power of the sun gods

Truth or Tradition? (english/german) – Jim Staley
A shocking video about the origins of Christian traditions. Of Nimrod, Semiramis, Tammuz, Baal, to the sun gods of Egypt, whose bequest led to today’s worship of Christianity, especially the Catholic Church.

Weiterführende Links

Literatur

“Die Fakten des Glaubens” – Josh McDowell
Josh McDowell stellt hier komprimiert Fakten und Aussagen zusammen, die die Bibel als Gottes inspiriertes Wort bestätigen. Damit gibt er Argumente an die Hand, die Christen in der Diskussion mit Nichtchristen unterstützen. In vier Teilen erhält der Leser zahlreiche Detailinformationen zur Heiligen Schrift, zu Jesus Christus, zur Bibelkritik und zum christlichen Weltbild in Gegenüberstellung mit anderen Weltanschauungen. Ein hervorragend recherchiertes Buch für alle, die mehr Wissen und Informationen über die Bibel und den christlichen Glauben suchen.
Verlag: Scm Hänssler; ISBN-10: 3893976329; ISBN-13: 978-3893976324

Hans Einsle: Das Abenteuer der biblischen Forschung, Gütersloh: Prisma-Verlag, 1979, ISBN 3-570-09805-2 (vergriffen)

Anmerkungen:

[1] »Serpent« , Morrison (Vorwort)

[2] »Die okkulte Invasion«, Dave Hunt

[3] »Die Verführung der Christenheit«, Dave Hunt