Okkulte Verführung

Der Betrug des Spiritismus: Die Geister die ich rief…

»Ihr habt nach Art dieser Welt gelebt und euch jener Geistesmacht unterworfen,
die ihr Reich zwischen Himmel und Erde hat und von dort her
ihre Herrschaft über diese Welt ausübt« (Epheser 2:2)

»Der Spiritismus« (online, PDF) – Ellen G. White
»Der Ursprung des Bösen« (online, PDF) – Ellen G. White

Die okkulte Verführung: Gottes Wahrheit über den Tod als Einleitung und nachfolgender Überblick aktueller Verführungen (Aberglaube, Wahrsagerei, Spiritismus, Harry Potter). Am Beispiel des Schamanismus werden detailliert generelle Induktion, Vorgangsweise und Auswirkungen des Okkulten tiefgehend aufgezeigt (Extase, Trance, okkulte Heilmethoden). Biblische Hintergründe des Okkulten: Woher kommt das Böse?

–> weitere Vorträge, PDF, Literatur und Links zur Thematik im Überblick
–> Gesamtüberblick  Vortrags-und Filmtips in der Mediathek

Okkulte Kräfte

»Es soll unter dir niemand gefunden werden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen lässt, keiner, der Wahrsagerei treibt, kein Zauberer oder Beschwörer oder Magier« (5. Mose 18:10)

Dschinn Lampe

Die Bibel führt eine weit detailliertere Liste okkulter Praktiken auf als das Lexikon von Webster: Wahrsagerei (Tarotkarten, Ouijaboards, Kristallkugeln, Pendel usw.), Sterndeuten (Astrologie), Magie (Alchemie, Wortmagie, Elemente, Hypnose), Hexerei, Beschwörung (eine weitere Form der Hypnose), Befragen von »Ahnengeistern« (Mediale Tätigkeit, Seancen, Channeling) und Zauberei oder Totenbefragung (Kommunikation mit Toten). Gottes Wort verbietet jede dieser okkulten Praktiken.

Das Wort »okkult« stammt vom lateinischen occultus, was so viel bedeutet wie »verborgen«, »versteckt«. Es schließt mystische Erkenntnis und magische Kräfte mit ein, die von der Welt der Geister empfangen und zugunsten der Verehrer ausgeteilt wurden oder die von denen, die in diese Geheimnisse eingeweiht sind, in zerstörerischer Weise gegen Feinde eingesetzt werden. Die Beherrscher okkulter Kräfte sind bekannt als Medizinmänner (oder -frauen), Schamanen, Zauberer, Hexenmeister und Hexen, Medien, übersinnlich Begabte, Priester, Astrologen, Gurus, Yogis, Seher oder Heiler.

Die einen, die mit diesen okkulten Kräften zu tun haben, schreiben sie einer Reihe von Gottheiten zu, andere einer dem Universum innewohnenden »Kraft«, die eine »dunkle« und eine »helle« Seite hat, von denen Menschen Gebrauch machen können. Wieder andere sagen, sie bedienen sich lediglich einer normalen Kraft des menschlichen Geistes, die in einem besonderen Bewusstseinszustand nutzbar gemacht werden kann. Dann gibt es schließlich noch solche, die die okkulten Kräfte dem Gott der Bibel zuschreiben.

Ist das alles erklärbar mit einer Art angeborener Kraft der menschlichen Psyche? Handelt es sich dabei um »Geistwesen« oder um Außerirdische von anderen Planeten, die mit ihrer überlegenen Technik imstande sind, zur Erde zu kommen? Waren es Engel oder Dämonen oder noch etwas anderes? Was hat es mit medial Begabten auf sich, die die Zukunft voraussagen oder Gegenstände offenbar mit Geisteskraft bewegen können? Gehört das alles zum Bereich des Okkulten? [3]

Der Kontakt mit geheimnisvollen Wesen aus einer übernatürlichen Welt besteht seit Urzeiten. Das zugrundeliegende Prinzip war und ist immer das gleiche: Ob ein Schamane seine Krafttiere aktiviert, ein PSI-Agent Remote Viewing betreibt, ein Magier die Elemente kontrolliert, ein Geistheiler seine Patienten heilt, eine Hexe ihre Tränke und Zaubersprüche auffrischt, oder ein moderner Wissenschaftler Nachts im Traum magische Schulen besucht und für das dort erhaltene Wissen sogar den Nobelpreis erhält.

Okkulte Kräfte, die zu wissenschaftlich nicht erklärbaren Ergebnissen führen, finden sich in den Praktiken von nahezu allen Religionen, von weiten Teilen des so genannten Christentums bis zu Heidentum, Götzenkult, Hexerei und Satanismus. Okkultismus gibt es sogar in Religionen, die sich gegenseitig bekämpfen. Beispielsweise steckt er im Sufismus des Islam und in der Kabbala des Judentums; in verirrten christlichen Sekten genauso wie in Satanskulten und bei Ufo-Jüngern.

Logischerweise könnte ein Glaube an das Okkulte kaum Tausende von Jahren Bestand haben, hätten nicht genügend Menschen überzeugende Indizien dafür gehabt, dass tatsächlich etwas daran ist.

»Spiritualismus wird bald die Welt gefangen nehmen. Viele meinen, daß der Spiritualismus von Tricks und Verführung aufrechterhalten wird, aber nichts könnte ferner von der Wahrheit liegen. Übermenschliche Kräfte sind auf verschiedenen Weisen an der Arbeit, und nur wenige haben eine Ahnung, wie sich die Realität des Spiritualismus in der Zukunft ausdrücken wird« Ellen G. White , Evangelism, Seite 602-603

Dass die »spirituellen« Kräfte tatsächlich existieren, die von der materialistischen Wissenschaft weder bestätigt noch widerlegt werden können (da sie ihren Horizont übersteigen), ist im Lauf der Menschheitsgeschichte in allen Kulturkreisen, Völkern und Religionen zur Genüge erwiesen worden. Die Akzeptanz und Verbreitung aller Aspekte des Okkulten wird in der heutigen Welt immer mehr als vollkommen berechtigt und erstrebenswert angesehen.

Da die Bibel im Alten wie im Neuen Testament Okkultismus verbietet, würden wir nicht erwarten, dass dieser in der christlichen Kirche Fuß fassen könnte. Dennoch sind viele Christen genauso wie die Welt dazu verführt worden. Ein beträchtlicher Teil dessen, was in evangelikalen Kreisen gang und gäbe ist, ist der alte Schamanismus (eine allgemeine Bezeichnung für Hexerei und andere okkulte Praktiken) unter neuen Namen. Die Ausbreitung und Popularität übersinnlicher Netzwerke wird an der Werbung in Fernsehen und Presse offenbar. Okkultismus ist einer der wachsenden Branchen unserer Zeit.

Man kann nicht abstreiten, dass das Interesse und sogar der Glaube an das Mystische im Wachstum begriffen ist, trotz der zu erwartenden Skepsis in einem Zeitalter der Wissenschaft. Ebenso ist das Okkulte nichs Neues. »New Age« –Neues Zeitalter – ist eine irreführende Bezeichnung. Trotz der Computer und Raumfahrttechnologie und Kommunikationssatelliten haben sich weder die Götter noch die Rituale verändert.

Unser Anliegen wird sein, den Ursprung und die letztendliche Frucht okkulter Kräfte aufzudecken. Leider zieht schon das bloße Auftreten von scheinbar übernatürlichen Kräften viele Menschen in ihren Bann, sodass sie dieser Kraft folgen, wohin immer sie sie führen mag, als ob jegliches »Übernatürliche« notwendigerweise segensreich sein müsste. Es sollte jedoch klar sein, dass das Böse sehr real ist. Ebenso wenig besteht irgendein Grund zur Annahme, dass das Böse, das im natürlichen Bereich so vorherrschend ist, nicht auch im Übernatürlichen in gleicher Weise existiert. [3]

Okkulte Verführung

»Ihr Lieben, glaubt nicht allen, die vorgeben, Botschaften des Geistes zu verkünden!
Prüft sie, ob der Geist Gottes aus ihnen redet. Denn diese Welt ist voll
von falschen Propheten« (1. Johannes 4,1)

Astrologie: Heidnischer Aberglaube und Anbetung der Sterne

Okkulte Verführung, Esoterik und Lichtarbeit mit all ihren Variationen sind nicht nur irgend ein Zeitvertreib. Es geht um sehr viel mehr. Es gibt Hintergründe zur Thematik, von denen sie erfahren sollten…

Viele suchen gegenwärtig Antwort und Hilfe auf ihre geistlichen Fragen in Spiritualität und Esoterik. Wer jedoch davon überzeugt ist, dass »der Erfolg allein entscheidet«, ist gefährlichen Strömungen ausgeliefert. Zeitvertreib, Neugierde, Furcht vor Unglück und Krankheit sind einige Gründe, warum sich das okkulte Gebiet so grosser Beliebtheit erfreut. Aberglaube, Magie und Spiritismus haben sich heute über die ganze Welt ausgebreitet, und in unseren westlichen Ländern werden immer mehr Menschen durch sensationelle Dinge des Fernen Ostens fasziniert.

Der Gegenstand dieser Betrachtung ist außerordentlich vielschichtig und in allen Formen der weltweiten Verbreitung und Vernetzung kaum  mehr zu überblicken.  Es gibt nahezu keinen Bereich unseres Lebens, unserer Gesellschaft und Kultur, der von diesen okkulten Erscheinungen unberührt geblieben ist.
Es geht bei all diesen aus dem Okkultismus kommenden Strömungen um weit mehr, nämlich um eine Änderung des Bewusstseins, es soll eine »Kosmische Bewusstseinsveränderung« hervorgerufen werden, die den Menschen in Verbindung mit Geistern und Dämonen bringen soll. Die Esoterik spricht dabei verharmlosend von »Kosmischen Wesenheiten«.

Seit einigen Jahren bemerkt man selbst in akademischen Kreisen einen geistigen Umbruch ohnegleichen. Viele, die zuvor jeden Glauben an eine übersinnliche Welt geleugnet haben, erfaßt eine ungewöhnliche Veränderung. Gleichgültige, Spötter und solche, die sich bisher voller Stolz an das gehalten hatten, was sie mit ihren fünf Sinnen feststellen konnten, beschäftigen sich jetzt plötzlich mit Fragen des Übersinnlichen. Ein Zeitalter ist offensichtlich zu Ende gegangen: jene Zeit, da man sich ganz allein auf das verlassen hat, was durch die Vernunft zugänglich war. Nun beschäftigt man sich eifrig mit der Erforschung der menschlichen Seele, mit der Parapsychologie, mit mystischer Philosophie und den Religionen des Ostens. Alle möglichen Erscheinungen des Okkulten rücken mit einem Male neu in den Mittelpunkt des Interesses.

Dieser Okkultismus begegnet uns mit ganz unterschiedlichen Gesichtern. Doch ordnet sich seine chaotische Mannigfaltigkeit schnell zu einem Ganzen, wenn man erkennt, daß wir es überall mit einem jähen Einbruch außersinnlicher Kräfte in den Bereich menschlicher Erfahrung zu tun haben. Hier gibt es keine Alters﷓ oder Bildungsgruppe, die grundsätzlich eine Ausnahme darstellte. Die okkulte Welle macht weder vor dem nobelpreisgekrönten Physiker halt, der durch Transzendentale Meditation seinen Körper zum Schweben bringt (C.F. von Weizsäcker) noch vor katholischen Klöstern oder evangelischen Pfarrhäusern, auch wenn einige der Betroffenen gegen den Begriff okkult protestieren würden. [1]

Der Okkultismus greift nicht nur mit abergläubischen Praktiken und magischen Experimenten frontal an, sondern ebenso mit spiritistischen Manipulationen; doppelt gefährlich, weil der Spiritismus einerseits den Kontakt mit Verstorbenen und »Geistheilungen« anbietet, andererseits aber seine Opfer dämonisiert und zugleich für den okkulten Angriff mobilisiert.

Die »magische Welle« scheint die erotische abzulösen. Magie ist heute lebendig in Europa und hat im Lauf der letzten hundert Jahre mehr Anhänger gefunden als jemals seit der Renaissance. Es kann jetzt nicht darum gehen, auf der »magischen Welle« zu reiten, wie das die Massenmedien bereits seit längerer Zeit tun. Hörerbriefe haben uns längst gezeigt, daß Aberglaube, Magie und Spiritismus lautlos das öffentliche und private Terrain erobern und dabei die psychische Landschaft in ein Katastrophengebiet verwandeln.

»Spiritualismus wird bald die Welt gefangen nehmen. Viele meinen, daß der Spiritualismus von Tricks und Verführung aufrechterhalten wird, aber nichts könnte ferner von der Wahrheit liegen. Übermenschliche Kräfte sind auf verschiedenen Weisen an der Arbeit, und nur wenige haben eine Ahnung, wie sich die Realität des Spiritualismus in der Zukunft ausdrücken wird« EGW , Evangelism, Seite 602-603

Der Glaube an übersinnliche Phänomene nimmt zu, und durch falsche Zeichen und Wunder und verführerische Lehren dringen falsche Propheten auch in die Christenheit ein. Gottes Wort sagt es voraus:

»In den späteren Zeiten werden manche vom Glauben abfallen
und Irrgeistern sich zuwenden und Lehren von Dämonen«
(1.Timotheus 4:1)

Neues HexentumNeues Hexentum: Seit den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts lässt sich eine Hexen-Renaissance in Europa beobachten. Inzwischen bieten zahllose Jugendzeitschriften, Ratgeber und Fachbücher, aber auch unterhaltende Medienmagazine zumeist positiv werbende Informationen über Hexerei und Zauberhilfen für den Alltag. Eine unübersehbare Szene selbstbewusster »neuer Hexen« hat sich etabliert, die insbesondere im esoterischen Umfeld ihre Dienste als Spezialistinnen für weiße Magie anbieten. [2]

Die Jugend scheint allerdings das Hauptziel dieser »okkulten Welle« zu sein. Zur Zeit grassieren Spiritismus, Okkultismus und Geisterglaube in Klassen, Jugendzentren, und Diskos. Aber der Blick ins Jenseits ist keineswegs bloßes Kinderspiel. Okkultismus beinhaltet ein enormes Gefahrenpotential. Viele Menschen verkraften das Spiel mit dem Feuer nicht und vegetieren als Folge ihrer okkulten Betätigung in einer Psychiatrie dahin. Er ist wie eine neue Droge, die Psychiatrien füllt.

Grundlagen der Verführung

»Ist nun aber unser Evangelium verdeckt, so ist’s denen verdeckt, die verloren werden, den Ungläubigen, denen der Gott dieser Welt [Satan] den Sinn verblendet hat,
dass sie nicht sehen das helle Licht des Evangeliums von der Herrlichkeit Christi,
welcher ist das Ebenbild Gottes« (2. Korinther 4:3-4)

Das höchste Geheimnis kann nicht unpersönlich sein, weil etwas Unpersönliches nicht denken, planen, organisieren oder kreieren kann. Doch derartige Fähigkeiten sind absolut notwendig, um das Universum und insbesondere intelligentes Leben ins Dasein zu rufen. Nur persönliche Wesen können erkennen, dass es ein Geheimnis gibt, und keine unpersönliche »Kraft« könnte persönliche Wesen hervorbringen. Die »Neigung des Menschen« das Unbelebte zu personifizieren, ist nicht, wie Campbell behauptet, eine rein menschliche Angewohnheit des Aberglaubens oder Wunschdenkens. Tatsache ist, dass das rationale Denken eine rationale Erklärung für das Universum verlangt, und rationales Denken muss persönlich sein.

Darüber hinaus wird die Vorstellung einer Kraft mit heller und dunkler Seite  dadurch entkräftet, dass die auf okkulte Weise empfangenen Offenbarungen, auf denen das Okkulte basiert, persönlicher Natur sind. Bei diesen manifestiert sich nicht nur eine bloße Kraft, sondern diese Kraft wird begleitet von einer in sich schlüssigen Philosophie, die unausweichlich mit vermittelt wird. Zudem kann diese Philosophie auf eine persönliche Quelle zurückgeführt werden: die Schlange bzw. Satan. Eines der verblüffendsten Phänomene, die jeder feststellt, der das Okkulte untersucht, ist die erstaunliche Entsprechung zwischen einerseits den Lügen, mit denen der Bibel zufolge die Schlange im Garten Eden Eva betrog (1Mo 3,1-5) und andererseits der einstimmigen Philosophie, die allem Okkultismus zu Grunde liegt. Dabei handelt es sich um die folgenden vier Punkte: [#okkulteinvasion]

Die vier Lügen der Schlange:

  1. Gott ist keine Person, sondern eine Kraft: Diese Aussage wird zwar oft nicht direkt getroffen, doch eigentlich steckt sie in jedem Satz der Schlange…
  2. Der Tod ist nicht real, wir sterben in Wirklichkeit nicht: Weil die Kraft in allen Dingen auch in uns wohnt, können wir nicht sterben; wir betreten nur einen »neuen Zyklus«. Das ist die Botschaft mit der alle sogennanten »klinisch Toten« zurückkomen: Der Tod ist nicht real und es gibt nichts zu befürchten – kein Gericht, nur Liebe und Annahme und eine fortgesetzte, stets aufwärts strebende Evolution
  3. Die Bestimmung des Menschen ist, einer der Götter zu werden: Wir evolvieren weiter zu immer höheren Wesen und werden schließlich den Gipfel der Evolution erreichen: die Gottheit.
  4. Das Geheimnis ist Erkenntnis von Gut (die »helle Seite« der Kraft) und Böse (die »dunkle Seite« der Kraft): Mit uns ist alles bestens, abgesehen von unserer Denkweise. Die Kraft ist bereits in uns, nur wissen wir es nicht und müssen noch »erleuchtet« werden. Die Methoden die in allen Zeiten dafür angeboten wurden, sind so vielfältig wie die Menschen selbst.

Der Zusammenhang zwischen der Philosophie der Schlange und dem Okkulten ist leicht zu erkennen. Die offensichtliche Parallele zur biblischen Geschichte aus dem Garten Eden ist sicher zumindest faszinierend.

1. Die unpersönliche Kraft

Für die Esoterik und alle ihre Spielarten (Mystik, Lichtarbeit, Okkultismus, Spiritismus, etc.) ist die gesamte Wirklichkeit ein geistig-energetisches Kraftfeld. In diesem stellen Mineral-, Pflanzen-, Tier-, Menschen- und Engelreich sowie »Gott« bzw. »das Göttliche« nur unterschiedliche Verdichtungsstufen der Lebensenergie dar.
Diese Lebensenergie oder Lebenskraft trägt in den einzelnen Religionen oder weltanschaulich-religiösen Systemen diverse Bezeichnungen – und doch handelt es sich um dieselbe – der Welt des gefallenen „Lichtengels“ (2. Kor 11:14) entstammende – Kraft. Sie begegnet uns als Weltäther (F. A. Mesmer), Od-Kraft (K. von Reichenbach), Yesod (Kabbala), Mana (Polynesien), Baraka (Sufismus), Ka (Ägypten), Chi (Taoismus), Prana (Hinduismus) u.ä. (vgl. Ruppert 1990, S. 90 ff.).

Der Heilige Geist ist Gott, keine Kraft. Aber durch das Wirken des Heiligen Geistes – oder besser: als Heiliger Geist – erweist Gott seine Kraft auf Erden. Man kann daher auch vom »Kraftwirken des Heiligen Geistes« sprechen. Aber – um es noch einmal zu verdeutlichen – der Heilige Geist ist keine unpersönliche Kraft, sondern der persönliche Gott, der als dritte Person der göttlichen Dreieinigkeit seine Kraft in der Gemeinde entfaltet. So sprach Jesus zu seinen Jüngern:

»Wenn ich aber gehe, will ich ihn zu euch senden. Und wenn er kommt, wird er der Welt die Augen auftun über die Sünde und über die Gerechtigkeit und über das Gericht… Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, wird er euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen. Er wird mich verherrlichen; denn von dem Meinen wird er`s nehmen und euch verkündigen. Alles, was der Vater hat, das ist mein. Darum habe ich gesagt: Er wird`s von dem Meinen nehmen und euch verkündigen« (Johannes 16:8-14)

Die Vorstellung von einer unpersönlichen Kraft ist natürlich verlockend. Wie viel attraktiver ist es, »durch Beherrschung dieser Kraft zu seinem eigenen Gott zu werden«, als statt dessen einem persönlichen Schöpfer verantwortlich zu sein! Der persönliche Gott der Bibel verlangt Gehorsam – und Ungehorsam hat seine Konsequenzen. Vergebung muss auf gerechter Grundlage geschehen, d. h. die Strafe für die Sünde muss gezahlt werden.

»Eine Kraft hingegen weiß nichts von Moral, da sie unpersönlich ist«; sie steht allen zur Verfügung, die die Gesetze oder Rituale befolgen, aufgrund derer sie funktioniert. Man muss kein gerechter oder religiöser Mensch sein, um die Elektrizität zu benutzen; ebenso verhält es sich mit dieser imaginären »Kraft«. Sie erhebt keinen höheren moralischen Anspruch als die Gravitation…

Für Satan ist es gleich, ob der Mensch glaubt, er habe diese Macht durch das Zusammenwirken mit einem universalen Geist oder mit anderen Geistwesen. Für ihn ist jede Theorie annehmbar, die den wahren Gott der Bibel verleugnet. Und ebenso ist es dem Menschen mit seiner Machtlust gleich, welche Erklärung richtig ist, solange er sich aufführen kann, als sei er Gott.

2. Reinkarnation – die tödliche Lehre

Wie schon Tausende von Jahren vor Darwin dargestellt, war es immer das Ziel der Evolution, durch unzählige Reinkarnationen zu reisen bis zur Vereinigung mit dem »Universellen Bewusstsein« oder dem »Alles«. Ob es Darwin ganz bewusst war

Reinkarnation - die tödliche Lehre

Reinkarnation – die tödliche Lehre

oder nicht – das mystische Ziel der Evolutionstheorie, für die er kämpfte, bestand stets darin, »Gott« zu werden.

Natürlich muss die Evolutionstheorie ein grundlegender Teil des Glaubens an Reinkarnation und Karma sein. Ein Wiederkommen in einem endlosen Kreislauf von Tod und Wiedergeburt macht keinen Sinn, wenn dieser Prozess nicht auf eine höhere Stufe abzielt. Das wird angeblich durch Evolution erreicht, und zwar einer Evolution nicht nur des Körpers, sondern auch der Seele. Da Reinkarnation eine Grundüberzeugung der Hexerei ist, überrascht es nicht, dass sie in ihrem Wesen »unmoralisch« ist. Anstatt das Problem des Bösen zu lösen, setzen Karma und Reinkarnation es in einer unendlichen Wiederkehr fort.

Die Schlange ist … Symbol und Prototyp des universalen Retters, der die Welt erlöst, indem er der Schöpfung die Erkenntnis seiner selbst verleiht … Sie wurde lange Zeit als Emblem der Unmoral betrachtet. Sie ist das Symbol der Reinkarnation.

Yoga wurde als Ausflucht vor endlosen Reinkarnationen entwickelt. Die Theorie der Reinkarnation wird von den verführerischen Geistern, die sich der Menschheit durch Channeling mitteilen, beständig gefördert. Im fernöstlichen Mystizismus sowie in der »Christlichen Wissenschaft« ist der Tod eine Illusion.

Reinkarnation ist im Westen mittlerweile eine weit verbreitete Überzeugung, die an die Stelle der biblischen Lehre getreten ist, dass »es einem Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht«. Im Orient wird jedoch Reinkarnation als Mittel der Bestrafung angesehen.

Man kann nicht an Reinkarnation und an Auferstehung zugleich glauben. Jede neue Reinkarnation lässt einen weiteren Körper im Grab zurück, der vom Tod ein für alle Mal besiegt ist.
Im Gegensatz dazu verheißt die Bibel den vollständigen Sieg über den Tod durch Jesu Christi Opfertod und Auferstehung. Das tat Gott zum Zweck der Erlösung von der Sünde. Jesus Christus ist nicht reinkarniert, sondern auferstanden. Der Antichrist, der nicht am Kreuz gestorben ist, wird sich wahrscheinlich als die »letzte Reinkarnation« des »Christus-Geistes« ausgeben.

In der Tat sprechen einige wissenschaftliche Befunde für Reinkarnation. Da gibt es beispielsweise die Studien der klinischen Psychologin Helen Wambach. Per Hypnose führte sie Hunderte von Personen in ein »früheres Leben« zurück und stellte fest, dass sie zu 99% exakte Beschreibungen des damaligen Lebens und der Umgebung liefern. Die Hypnose ist jedoch ein hochgradig beeinflussbarer Zustand, bei dem die betreffende Person vom Hypnotiseur gesteuert wird. Es ist völlig vernünftig anzunehmen, dass auch ein Dämon (gefallener Engel) sich dieses passiven Zustandes bedient und sein Wirken einfließen lässt. Hypnose ist eine der ältesten Okkultpraktiken. Wir können nur eindringlich davor warnen, sich je hypnotisieren zu lassen.

Bei der wissenschaftlichen Auswertung der Daten wird jedoch die Möglichkeit eines dämonischen Einflusses noch nicht einmal näher in Betracht gezogen. Es gibt auch gar keine »wissenschaftliche« Methode, um festzustellen, ob ein Dämon am Werke ist oder nicht. Doch allein diese Möglichkeit reicht aus, um das zu entkräften, was uns einige wenige Beispiele von Reinkarnationisten weismachen wollen. Reinkarnation kann durch einfache Logik widerlegt werden; die Bibel hingegen, die der Reinkarnation widerspricht, ist in jedem Punkt absolut wahrhaftig (was an anderer Stelle hinlänglich gezeigt worden ist). Man kann nicht sowohl an die Bibel als auch gleichzeitig an Reinkarnation glauben.
[3]

3. Die Bestimmung des Menschen

Ying und YangDie Grundlage des Okkultismus, Heidentums, Hinduismus und der New-Age-Bewegung ist das Versprechen der Schlange an Eva, dass sie wie Gott werden könne. Alle »gechannelten Wesen« lehren, dass wir mit unserem Denken unsere eigene Realität erschaffen. Seth (gechannelt durch Jane Roberts) erklärt beispielsweise: »Euch ist die Gabe der Götter gegeben; ihr erschafft eure eigene Realität entsprechend eurem Glauben.« Ramtha sagt uns: »Liebe dich selbst, du bist Gott« … Wir erschaffen unsere eigene Realität, in deren Rahmen wir uns ausdrücken … und evolvieren.

Beeinflusst wirklich ein »menschlicher Geist« Materie oder den Geist anderer? Oder könnte es sich um einen »nichtmenschlichen« Geist handeln, womöglich eine dämonische Manifestation unter dem Deckmantel menschlichen Potenzials? Könnte alles nur ein Trick sein, der den Menschen überzeugen soll, dass Satans Angebot der Vergöttlichung die Wahrheit ist – um den Menschen letztlich zu versklaven?
Können diese Bewusstseinszustände dämonischen Wesen ermöglichen, die Kontrolle zu übernehmen und die Opfer zu täuschen? In Ignoranz dieser Möglichkeit erstrebt die Parapsychologie den wissenschaftlichen Nachweis einer »göttlichen Macht des menschlichen Geistes«, die auf übersinnliche Weise Krankheiten diagnostizieren und heilen kann, Computer versagen lässt, »sieht«, was an fernen, geheimen und verborgenen Orten geschieht und sogar materielle Gegenstände aus großer Distanz bewegt.

Sir Arthur Eddington stimmt dem zu als er sagte: »Die Naturgesetze lassen sich auf die unsichtbare Welt nicht anwenden … Alle Versuche, unter Beweis zu stellen, dass diese Kräfte aus dem menschlichen Verstand oder der Psyche hervorgehen, sind gescheitert.«  Kann das vielleicht daran liegen, dass sie nicht vom Menschen, sondern aus einer anderen Quelle stammen?

Das Ziel der Parapsychologie ist es, zu beweisen, dass Menschen tatsächlich solche Kräfte haben – dass sie Götter sind, die mit ihrer Geisteskraft ihr eigenes Universum erschaffen. Jedes Kind weiß, dass das nicht stimmt. Wer spaziert im Sonnenschein, während seine Mitmenschen um ihn herum, die »negativ denken«, im Regen gehen?

Wie kann es sein, dass wir Galaxien erschaffen haben, von denen wir gar nicht wissen, dass es sie gibt, und Schwarze Löcher und eine innere Tiefe von unzählbaren Atomen, die wir ebenso wenig kennen? Die einfache Wahrheit ist, dass natürliche Ereignisse einfach weiter ihren Lauf nehmen, gänzlich unabhängig von den Gedanken eines mickrigen Menschen. Etwas anderes zu denken ist eine solche Torheit, die nur Produkt einer Verblendung durch denselben blinden Stolz sein kann, der Luzifers wahnsinniges Ziel schürte: »Ich will mich dem Höchsten gleichmachen« (Jesaja 14:14).

Es war nicht Gott, sondern Satan, der Eva mit der Aussicht auf Göttlichkeit verlockt hatte, und zwar nicht damit, dass sie Gott sein würde, sondern wie Gott. Aha, das ist also die Falle! Es gibt nur einen wahren Gott. Die Götter sind falsch. Sie wollen gern wie Gott sein, sie folgen Satan und haben seinem Versprechen von Göttlichkeit Glauben geschenkt. Diese dämonischen Wesen werden mit Götzendienst angebetet. Solange wir nicht auf den Thron »unserer Gottheit« verzichten und durch das Kreuzesopfer Christi mit Gott versöhnt werden, bleiben wir unter Gottes Gericht, weil wir mit Satan und seiner Rebellion gemeinsame Sache machen. Gott warnt uns:
Aber der HERR [Jahwe] ist in Wahrheit Gott … Die Götter, die den Himmel und die Erde nicht gemacht haben, die werden von der Erde und unter diesem Himmel verschwinden.

Gott legt seinen Finger an die eine Wurzel jedes irdischen Problems: der rebellierende Mensch, der darauf aus ist, ein Gott zu sein und behauptet, er könne mit seinem Geist etwas erschaffen. Und Gott deckt diese Lüge ganz einfach auf: Offensichtlich sind nicht wir es, die Himmel und Erde erschaffen haben, sondern er. Der eine wahre Gott erklärt unmissverständlich, dass alle untergehen werden, die sich als Gott ausgeben, aber nicht den Himmel und die Erde erschaffen haben. [3]

4. Erkenntnis von Gut und Böse

Das ganze Konzept einer »dunklen« und einer »hellen« Seite der Kraft entstammt dem fernöstlichen Mystizismus. Es findet sich im Hinduismus, in dem es keine Sünde gibt, kein Recht und Unrecht und in dem das Dharma jedes Menschen individuell ist. Es findet sich im Buddhismus und Taoismus im Glauben, es gäbe eine übersinnliche Kraft oder ein Chi, das durch yin/yang ausgedrückt wird, von denen keines dem anderen überlegen ist und keines richtig oder falsch ist, sondern beide in Harmonie zueinander stehen müssen.
Doch Jesus Christus sagt: Wer ihn ablehnt, hat nicht nur Unrecht, sondern ist für ewig verloren. Zwischen Jesus Christus und der Welt des Okkulten muss eine klare Entscheidung getroffen werden.

Die vorgetäuschte Toleranz

Das Leugnen von Recht und Unrecht bringt die logische Konsequenz mit sich, dass jede Meinung in gleichem Maße gültig sein muss. Dieser Nonsens tarnt sich als Toleranz, ist aber in Wirklichkeit die schlimmste Form von Intoleranz, weil dadurch auf raffinierte Weise alle anderen Ansichten eliminiert werden. Eines der bekanntesten Beispiele für diese absolute Intoleranz, die sich geschickt als völlige Toleranz tarnt, findet sich in der verbreiteten Floskel: »Wir sind alle auf verschiedenen Wegen zum selben Ziel.« Diese Äußerung hört sich zwar an wie Toleranz gegenüber falschen Vorstellungen, doch sie repräsentiert eindeutig die höchste Form von Intoleranz. Obschon »verschiedene Wege« großzügig toleriert werden, wird auf keinen Fall zugestanden, dass sie zu unterschiedlichen Zielen führen, denn jeder – egal auf welchem Weg er sich befindet – muss zum selben Ziel gelangen…

Eine solche Täuschung ist ein hauptsächliches Ziel von “Wesen”, die mit der Menschheit kommunizieren. Die Worte des »Jesus«, der Barbara Marx Hubbard ein »vollmächtiges Wiedergeburts-Erlebnis« vemittelte, und des Jesus, der der Psychologin Helen Schucman “Ein Kurs in Wundern diktierte”, stellen eine sehr geschickte Perversion dessen dar, was der Jesus der Bibel zu sagen hat. Bei allen solchen (bewußten oder unbewußten) Mitteilungen von »höheren Wesen« findet sich eine Umdeutung von Aussagen, die den historischen christlichen Glauben entkräftet und ihn durch ein hinduistisch-buddhistisches Pseudoreligion oder Pseudophilosophie ersetzt, das dem Okkulten in die Hände spielt. Mit der zunehmenden Ausbreitung dieser Auffassung werden wir Zeugen der Vorbereitung einer künftigen Weltreligion. [3]

Die Folgen der Verführung

»Mancher Weg erscheint dem Menschen richtig, aber sein Ende führt doch zum Tod« Sprüche 16:25

Der Glaube an Buddha oder an Mohammed oder an sonst eine religionsgeschichtliche Größe wird durch okkulte Praktiken nicht beeinträchtigt. Auch das läßt Hintergründe erkennen. Der Okkultismus macht immun gegen das Pneuma, das heißt, er stumpft ab gegen die Wirksamkeit des Heiligen Geistes. Das darf nicht falsch verstanden werden.

Das allgemein religiöse Leben schädigt er nicht, im Gegenteil, der Okkultismus ist ja selbst zum großen Teil eine »religiöse« Bewegung. Ganz grob gesagt heißt das: der Teufel nimmt uns nicht unsere »Religiosität«, aber er will unter allen Umständen verhindern, daß wir Jünger Jesu werden. Die Jüngerschaft Jesu und eine Wiedergeburt durch den Heiligen Geist ist aber etwas vollständig anderes als Religiosität! [4]

»Die Menschen begreifen noch gar nicht, was für einen zerstörenden Einfluß Spiritualismus hat. Aber der Vorhang wurde gehoben, und einiges seines furchtbaren Werkes wurde mir offenbart. Mir wurden einige Leute gezeigt, die Erfahrung mit dem Spiritualismus hatten und es inzwischen aufgegeben haben. Sie zittern bei dem Gedanken, wie nahe sie dem Abgrund gerutscht sind. Sie verloren die Selbstkontrolle, und Satan hat sie zu Dingen veranlaßt, die sie selbst nicht tun wollten. Aber selbst die haben keine Ahnung, was Spiritualismus tatsächlich ist«
EGW, Spiritual Gifts (Battle Creek, MI: SDA Pub. Assn., 1864), vol. 4b, 102

Veränderte Bewußtseinszustände

»Behüte dein Herz (Gedanken, Gesinnung) mit allem Fleiß,
denn daraus quillt das Leben« Sprüche 4:23

Die Idee der Bio-Energie und des Magnetismus hat die Menschen immer wieder inspiriert. Verschiedene esoterische Lehren und Kulte verwenden Konzepte, die Mesmers Lehre ähneln. Zu einer Zeit, als in der medizinischen Anästhesie gerSchamane ade die allerersten erfolgreichen Versuche durchgeführt wurden, war die Hypnose eine der wenigen Methoden zur Schmerzstillung bei Operationen.

In der Medizin des 18. Jahrhunderts wurde die Imagination systematisch zu Heilzwecken verwendet. Die Imagination wurde und wird in vielen Kulturen im religiösen Kontext angewandt und ist in die Psychotherapie eingeführt worden, wo die bewusst erlebten inneren Bilder als Mittler zwischen Bewusstsein und Unbewusstem betrachtet werden.

Viele New Age-Anhänger meditieren stundenlang in der Hoffnung, irgendwann den Zustand des Nirwana oder der Glückseligkeit zu erreichen. Sie warten vergeblich, es sei denn, Satan vermittelt ihnen für kurze Zeit solche Glücksgefühle, um ihren „Glauben“ zu stärken. Die Vorstellung, dass man durch Meditation in einen „veränderten Zustand“ gelangt, wird auch von den Vertretern fernöstlicher Religionen propagiert.

»Ich glaube nicht, dass New Age-Anhänger meditative mystische Erlebnisse – wenn sie denn welche haben – so steuern können, dass sie einen veränderten Bewusstseinszustand erreichen. Vielmehr scheint es mir so zu sein, dass dämonische Mächte ihrerseits psychische Energie auf die Meditierenden ausstrahlen. Diese von außen kommende Kraftwirkung erzeugt dann die mystischen Effekte, z. B. das Wahrnehmen von Lichtgestalten oder das unbeschreibliche Gefühl des Friedens und der Freude. Meiner Meinung nach sind mystische Erfahrungen eher von der Handlungsbereitschaft übersinnlicher Wesen abhängig, als vom Willen des Meditierenden«
(»Ich war ein Priester des New Age«, Will Baron) [5]

Diese Grundlagen für geistige Übungen werden Heute auch in fast jedem Lebensbereich praktisch umgesetzt. (Medien, Psychologie, Geschäftsleben, Politik, Medizin, Sport). Jesuitisches Denken wirkt Heute nicht nur in der protestantischen Kirche, es wirkt in der Esoterik und in der Sportwelt.

Die Wirkung Meditativer und kontemplativer Traditionen der Mystiker, Magier, des Zen Buddhismus und der Psychotherapie: Die hierbei verwendeten Techniken sind allesamt Hypnosetechniken und kommen aus dem Bereich der Selbsthypnose. Dazu zählen alle sowohl trance-artigen als auch ekstatischen Induktionen oder Zustände. Ein weiteres Phänomen ist die Fähigkeit, selbst bald auch andere persönlichkeitsverändernd zu beeinflussen.

Unglücklicherweise dienen alle diese Übungen und im Grunde mystischen Praktiken nur dazu, den Menschen für die Einflüsse »gefallener Engel«  (die Bibel nennt sie auch »Dämonen«) zu öffnen, die sein Gewissen einlullen durch ein Gefühl der Euphorie oder sogar der »Liebe«, das von der Präsenz ausströmt, die in ihr Bewusstsein eingedrungen ist….
….Diese Euphorie wird dann als Beweis herangezogen, dass diese Person sich auf dem richtigen spirituellen (geistigen) Weg befindet. Das Resultat können neue Erkenntnisse, Visionen, Außerkörper-Erfahrungen, Stigmata, freies Schweben, Heilungen, andere offensichtliche Wunder und sonstige physikalische und psychische Phänomene sein. Die Wirkungen dieser »Energien« sind real.

Will Baron schreibt in »Ich war ein Priester des New Age« dazu folgendes:
»Selbstverständlich kann man während einer Meditation mystische Erfahrungen machen und sich dabei spürbar in einem veränderten Bewusstseinszustand befinden. Doch muss ich aus eigener Erfahrung und im Blick auf die Erlebnisse anderer New Age-Anhänger sagen, dass solche mystischen Erfahrungen nicht die Regel sind. Ich kenne Leute, die trotz jahrelanger Meditationspraxis nie ein »mystisches« Erlebnis hatten.

Meiner Meinung nach liegt die Gefahr der introspektiven Meditation – ob sie nun als Entspannungsübung oder als Durchgangsstation zu mystischen Erfahrungen praktiziert wird – darin, dass der Meditierende sich unkontrollierbaren Einflüssen öffnet, die bestimmte Eindrücke in seinem Denken und Fühlen hinterlassen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass dämonische Mächte dem Menschen Gedanken eingeben können, selbst wenn er nur zur Entspannung meditiert. Der Meditierende empfindet diese eingeschleusten Vorstellungen und Erkenntnisse dann als Weisungen seines »Höheren Selbst«, wobei er davon überzeugt ist, dass dieser Teil seines Bewusstseins in direkter Beziehung zu Gott steht« [5]

Die Befreiung aus okkulter Belastung

»Am Abend aber, als die Sonne untergegangen war, brachten sie zu ihm alle Kranken und Besessenen. Und die ganze Stadt war versammelt vor der Tür. Und er half vielen Kranken, die mit mancherlei Gebrechen beladen waren, und trieb viele böse Geister aus und ließ die Geister nicht reden; denn sie kannten ihn« (Markus 1:32-34)

JESUS – Der Ausweg

Eine Befreiung aus dem Banne des Okkultismus ist nur durch Christus möglich. Jede medizinische oder psychologische Hilfe alleine, wird dem geistlichen Charakter dieses Phänomens nicht gerecht. Alle okkulten Mächte sind durch Jesus entmächtigt. Das ist der Triumphgesang des Neuen Testaments.

Betende Hände, Albrecht Dürer (ca. 1508)

Betende Hände, Albrecht Dürer Pinselzeichnung auf blau grundiertem Papier (ca. 1508)

Dr. W. J. Ouweneel schreibt zum Thema Befreiung folgendes:
»Der erste Schritt ist die Wiedergeburt, ein wahrhaftiger Glaube an den Herrn Jesus Christus, den Sohn Gottes, den Gott in diese Welt gesandt hat, damit Er die Sünden derer trüge, die an Ihn glauben würden. Sündenbekenntnis und Annahme des Herrn Jesus als Erlöser sind also das erste. Ohne diese Voraussetzung gibt es keine Befreiung und werden Sie auch niemals Ihre wirklichen okkulten Probleme sehen«

»Zweitens ist es absolut notwendig, ein geheiligtes, persönliches Glaubensleben zu führen. Andernfalls wird der Teufel immer wieder neue Anrechte an uns geltend machen. Aus der Seelsorge wissen wir, wie äußerst schwierig es häufig ist, dass Leute von diesen Zungengeistern befreit werden, wenn sie einmal durch Handauflegung unter diese Einflüsse gekommen sind. Jemand kann daher nur davon befreit werden, indem er aus der Heiligen Schrift darüber aufgeklärt wird und wirklich frei werden will.
Man muss dazu kommen, persönlich vor Gott die Sünden, die in dieser Hinsicht in der Vergangenheit begangen worden sind, zu bekennen. Jede Verbindung mit dem Okkultismus, auch mit okkulten Heilverfahren, muss unter aufrichtiger Demütigung als Sünde bekannt werden. Satan wird alle Macht aufwenden, Menschen daran zu hindern, sich durch Gebet und Fasten über solche Verbindungen zu demütigen« [4]

Das Gebet

Es ist inzwischen eine bekannte und traurigeTatsache: Wenn man mit Esoterik zu tun hatte, hat man das Beten (fast) verlernt.

Alle Bibelzitate die sich auf das Blut Christi beziehen, haben in diesem Zusammenhang sehr viel Kraft. Und hier findet man enstprechende Befreiungs- und Absagegebete als erste Hilfestellung.

Befreiung von okkulten Bindungen

»Wenn du aber betest, so gehe in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu
und bete zu deinem Vater im Verborgenen; und dein Vater,
der in das Verborgene sieht, wird dir’s vergelten öffentlich« (Matthäus 6:6)

Grundsätzlich ist eine Befreiung nur über Christus möglich. Der Mensch, der mit Wahrsagenöten belastet ist, muß daher zu Christus kommen. Auf dem Weg dazu ist eine Generalbeichte (im biblischen Sinne) unumgänglich. Die Beichte ist in der Bibel eine freiwillige Angelegenheit [6]

  • Erkenne und bekenne deine Schuld
  • Lossagung: Befreiungs- und Absagegebete
  • Vernichte alle okkulten Gegenstände (Amulette, Maskottchen, Götzenfiguren)
  • Brich mit allen medialen Kontakten (Wahrsager, Spiritisten, Besprecher)
  • Ergreife im Glauben die Vergebung
  • Bleibe nicht auf halbem Weg stecken
  • Besuch bei einem Seelsorger

–> Dieses Thema wird im Abschnitt »Weg der Befreiung« noch vertieft

 

»Fortsetzung folgt demnächst…«

Als Untermenü geplante weitere Artikel zum Thema »Okkulte Verführung«:

  • Astrologie
  • Astro-Theologie
  • Heilige Geometrie, Blume des Lebens, Numerologie
  • Lichtarbeit: Energie & Heilung, Reiki, Lichtkörperprozess, Indigo-Kinder
  • New Age: Channeling, Heilen, New Age Science, Neopaganismus, Wassermanzeitalter, The Secret
  • Okkultismus & Übersinnliches: Hellsehen, Magie, Spiritismus, Geheimwissen
  • Schamanismus
  • Alternative Medizin
  • Alte Kulturen: Babylon, Kelten & Druiden, Ägypten & Atlantis, Maya & Azteken

 

Mediathek (Video)

»Die Okkulte Verführung« – Gottes Wahrheit über den Tod (Olaf Schröer)
Mit abergläubischem Hokuspokus kann uns doch heute keiner mehr beeindrucken, oder? Die Wissenschaft hat uns dafür immun gemacht – Wirklich? Warum erregen Kartenleger, Wunderheiler und Wahrsager größeres Interesse als die bestbewährte und meistverlegte Informationsquelle der Welt: die Heilige Schrift? Die okkulte Welle rollt! Was steckt dahinter? Was sagt die Bibel dazu? Wer sich mit Übernatürlichen Mächten abgegeben hat, kann sich selbst davon nicht lösen. Er braucht jemand, der stärker ist als die andere Seite.
Teil 1: Der Zauber des Aberglaubens (Teil 1-2)
Einleitung über das Leben nach dem Tod und nachfolgender Überblick aktueller Verführungen (Aberglaube, Wahrsagerei, Spiritismus, Harry Potter, okkulte Heilmethoden). Am Beispiel des Schamanismus werden detailliert generelle Vorgangsweise und Auswirkungen des Okkulten tiefgehend aufgezeigt (Extase, Trance, okkulte Heilmethoden).
Teil 2: Krieg der Sterne (Teil 1-2)
biblische Hintergründe des Okkulten: Woher kommt das Böse?

»New Age« – Prof. Dr. Walter Veith
Teil 14 aus der Serie »Offenbarung«
Trotz der so vielgestaltigen Erscheinungsformen des New Age ziehen sich bestimmte Lehren wie ein roter Faden durch, die in direktem Widerspruch zu den Aussagen der Heiligen Schrift stehen. So überrascht es auch nicht, dass die Wurzeln und Praktiken der Bewegung zutiefst spiritistisch sind. Das »neue Zeitalter« soll der Menschheit globalen Frieden und Gerechtigkeit bringen, doch Gottes Wort zeigt, dass hinter der Maske des »Maitreya«-Christus der alte Feind steckt, verstellt als ein Engel des Lichts, ja als Christus selbst. Ein hochaktuelles Thema, an dem heute niemand mehr vorbeikommt.

»Okkulte Explosion« – Prof. Dr. Walter Veith
Teil 7 aus der Serie »Offenbarung«
Eine eingehende Untersuchung des Geheimbunds der Freimaurer. Das Freimaurertum präsentiert sich nach außen als offene und wohltätige Organisation. Nur hochrangige Eingeweihte kennen sein wahres und völlig anders geartetes Gesicht. Es von Jesuiten gegründet und geht zurück auf die antike Religion Babylons. Sein Geist ist zutiefst antichristlich und antibiblisch. Jede Wahrheit aus dem Wort Gottes wird buchstäblich auf den Kopf gestellt. Im Kern der Symbolik und Anbetung steht die alte Schlange, der Vater der Lüge, der sich als Engel des Lichts ausgibt und insgeheim durch einen neuen »Turmbau zu Babel« in unserer Zeit seinen letzten Angriff auf Gottes ewigen Thron vorbereitet.

»New Age-Bewegung, östliche Religionen und Okkultismus« Dr. Lothar Gassmann
Auszug aus seiner 8teiligen Vortragsreihe “New Age und Esoterik” (1993)
Die 4 Hauptlügen – eine biblische Warnung: (Monismus, Reinkarnation, der Mensch als Gottheit, Bewußtseinserweiterung)
Nicht erst seit Harry Potter, sondern seit jeher haben Menschen Macht und Glück bei Zauberern, Hexern und Wahrsagern gesucht. Sie haben damit Gott den Rücken gekehrt und Satan die Tür geöffnet. Heute werden okkulte Praktiken selbst in christlichen Kreisen verharmlost und toleriert. Umso notwendiger ist diese biblische Warnung des Weltanschauungs-Experten der ARF. Der Vortrag wurde aufgezeichnet bei einer großen Glaubenskonferenz in Gießen.

Magie und Zauberei im Judentum (Video-Vortrag) – Rav Dani Fabian(Rabbiner)
Das Wort Abrakadabra geht auf die aramäische Wortfolge “Avrah Ka Dabra” zurück, was so viel wie “Ich werde erschaffen, während ich spreche” bedeutet. Im Jüdischen geht diese Art von Magie (Alchemie und Aktivierung spiritueller Kräfte durch Zauberformeln) natürlich auf die Kabbala zurück (nicht auf die Bibel, die sie explizit verbietet). Der Talmud unterscheidet zwischen der echten Magie (Todesstrafe) und Illusions-Magie (keine Todesstrafe) – Magie die keine physischen Ergebnisse zeitigt (nicht zu verwechseln mit Zaubertricks). Die Bibel unterscheidet das nicht sondern verbietet jede Zauberei!

Die PSI Agenten des Pentagon (Doku) – Jim Schnabel
Die Technik der Fernwahrnehmung, das Remote Viewing, ermöglicht es, Dinge, Personen und Orte unabhängig von lokalen und zeitlichen Grenzen zu erkennen und detailliert zu beschreiben. Es wurden Dutzende von US-Militärangehörie darin ausgebildet. Die Arbeit dieser PSI-Agenten wird in diesem Film ausführlich dokumentiert. Zum ersten Mal sprechen Führungsoffiziere des Pentagon und des CIA sowie Wissenschaftler des renommierten Stanford Research Institute und Remote Viewer über die erstaunlichen Erfolge dieser geheimen Militärentwicklung.

Mediathek (PDF)

»Der große kosmische Konflikt« online – Ellen G. White
Es ist nicht so sehr der Zweck dieses Buches, neue Wahrheiten über die Kämpfe früherer Zeiten zu bringen, als Tatsachen und Grundsätze hervorzuheben, welche einen Einfluß auf kommende Ereignisse haben. Jedoch erlangen diese Berichte über die Vergangenheit, angesehen als ein Teil des Kampfes zwischen den Mächten des Lichts und der Finsternis, eine neue Bedeutung, und durch sie scheint ein Licht auf die Zukunft und erleuchtet den Pfad derer, welche selbst auf die Gefahr hin, aller irdischen Güter verlustig zu gehen, wie die früheren Reformatoren berufen werden, Zeugnis abzulegen »um des Wortes Gottes willen und des Zeugnisses Jesu Christi«

»Zauber des Aberglaubens« (online) – Belastung und Befreiung, Kurt Hasel
Die Beschäftigung mit Aberglauben, Okkultismus und Spiritismus steht für viele Menschen auf der Tagesordnung – aber sie ist keinesfalls ein harmloser Zeitvertreib. Die alarmierende Feststellung: viele Menschen aller Gesellschaftsschichten leiden unter Belastungen, die die Folge von okkulter Betätigung sind. Die Kernfrage lautet: Wie kann man die Befreiung von okkulter Belastung erleben? –> Das Buch ist derzeit vergriffen!
Das Buch beschreibt nicht nur die unterschiedlichen Praktiken und ihre Belastungen – es zeigt vor allem den „Weg der Befreiung“. Verlag: Luxpress;  ISBN 80-7130-032-2

»Seelsorge und Okkultismus« (pdf) – Medialität aus der Sicht der Seelsorge; Dr. Kurt E. Koch e.V.; ISBN 3-924293-60-0;

»Okkultes ABC« (pdf) Ergänzungsband zum Buch “Seelsorge und Okkultismus”; Bibel- und Schriftenmission Dr. Kurt Koch; ISBN 3-924293-02-3;

»Die okkulte Invasion (pdf) – Dave Hunt
Die unterschwellige Verführung von Welt und Christenheit
Neuauflage des Klassikers: Beginnend mit der Evolutionstheorie und deren Bedeutung für das heute verbreitete Menschen-, Welt- und Gottesbild packt Hunt das Übel bei der Wurzel, entlarvt den von Grund auf pervertierten Zeitgeist und zeigt die immer wiederkehrenden Grundprinzipien der teuflischen Verführungstaktik und deren letztliches Ziel auf. Themen sind z.B. Schamanismus, Katholizismus, Ufos, Psychologie, Ökumene, charismatische und evangelikale »Erweckung«, »Geistliche Kriegsführung«. Eine wertvolle Orientierungshilfe im Irrgarten der heutigen Spiritualität. Verlag: CLV, ISBN / EAN: 978-3-89397-272-2

»Die Verführung der Christenheit«(pdf) – Dave Hunt
Trojanisches Pferd mitten in der Kirche: Zauberei der unerkannte Feind; Heidentum in mordner Form; Alchimie des Geistes; christlicher Götzendienst; Heil durch Psychologie; Vergötzung des Ich; »Techniken« des Neuen Zeitalters (Zauberei); Positives Denken; Die Macht der Vorstellungskraft; falsche Propheten; falsche Christuse; falsche Wunder; eine ofizielle Weltreligion; Gottmensch; Können wir wirklich Gott in uns finden?

The Secret: »Die Verführung durch das Geheimnis« (pdf) – Dave Hunt
Die neueste okkulte Masche, um die Vorstellungskraft des Westens für sich einzunehmen, nennt sich „ The Secret – Das Geheimnis “. Das Buch mit diesem Titel, ein Spitzenbestseller der New York Times , hat rasch Verkaufszahlen von mehr als 6 Millionen erreicht, und die DVD wurde mehr als zwei Millionen Mal verkauft. Beide enthalten zahlreiche Irrtümer, falsche Angaben, falsche Voraussetzungen und falsche Versprechen.
Die zahlreichen falschen Angaben beginnen mit dem Titel selbst. The Secret ist überhaupt kein Geheimnis, sondern recycelter Hinduismus, Schamanismus und Torheit des New Age. Eine von vielen ungeheuren Lügen ist seine Behauptung; „Sie erschaffen in ihrem Geist ihre eigene Wirklichkeit.” Das war das falsche Versprechen der Schlange an Eva – das Versprechen der Gottheit (1 Mo 3,5). Fehlinformationen und falsche Behauptungen folgen einander in einer schwindlig machenden Abfolge von Absurditäten.
Die Behauptung, dass The Secret wissenschaftlich als wahr erwiesen ist, wird überall im Buch und der DVD aufgestellt.
Keine wissenschaftlichen Untersuchungen maßen je positive und negative Gedanken, auch sind solche Tests unmöglich, weil Gedanken nichtphysisch sind und ihre „Kraft” nicht gemessen werden kann. Gedanken existieren außerhalb des Bereiches der Physik. Auch gibt es so etwas wie „geistige Wissenschaft” oder „Wissenschaft des Geistes” nicht [das ist nicht zu verwechseln mit der deutschen Bezeichnung „Geisteswissenschaften”, welche im Englischen „The Arts” oder „The Humanities” heißen, d. Übersetzer]. Diese Tatsache ist nur einer von vielen Gründen, warum Psychologie niemals eine Naturwissenschaft sein kann, obgleich sie seit Jahrzehnten diesen Anspruch erhebt.

Weiterführende Links

»Die Befreiung von okkulter Belastung geschieht nicht durch psychiatrische Behandlung, Meditation, Yoga oder Autogenes Training. Eine anhaltende Befreiung ist nur möglich durch Jesus Christus, der den Sieg über alle dämonischen Mächte errungen hat« (Dr. Kurt E. Koch)

»Schriftenmission.de« Bibel- und Schriftenmission Dr. Kurt E. Koch (1913 – 1987)
Verfasser von mehr als hundert Büchern und Kleinschrifttum, die in viele andere Fremdsprachen übersetzt wurden. Einige Bücher wurden mit internationalen Preisen ausgezeichnet.
Hauptthemen seiner Arbeit waren Aufklärung über den Okkultismus und seine Folgen; Seelsorgerliche Hilfe für okkult belastete Menschen;

Literatur:

»Ich war ein Priester des New Age« – Will Baron
Will Baron schreibt nicht über New Age, sondern schildert seine persönlichen Erfahrungen mit New Age als Priester und Jünger der “Meister”. Sein Bericht ist unglaublich, gelegentlich haarsträubend – auf jeden Fall packend bis zum Schluss. Man spürt beim Lesen, wie schwer es ist, sich dem Einfluss dieses Systems zu entziehen und der biblischen Wahrheit zu öffnen. Der Autor hat es geschafft und möchte anderen helfen, den Absprung zu wagen.
Verlag: Advent Verlag (1996), ISBN-10: 3815012600, ISBN-13: 978-3815012604 –> Das Buch ist derzeit vergriffen!

English Media

»Ufo’s, The Occult and Christ’s Second Coming« – Victor Gill
A message of forewarning and reveals some of Satan’s New Age spiritualistic tactics infiltrating churches. Could these new methods of spirituality actually be leading people away from the truth as found in Jesus Christ?

Spirits behind the New Age – Dave Hunt
Dave Hunt and Johanna Michaelsen discuss how occult techniques for communicating with the demonic entities have invaded the church.

»Hour of the Witch« (english) – Steve Wohlberg
5-part series exposing the dangers of Harry Potter, Wicca, and Witchcraft. Steve Wohlberg reveals how modern occultism, based on ancient practices, is now sweeping the globe. He discusses Harry Potter, Wicca, and Bible prophecy. »Hour of the Witch« is a wake-up call to every person to guard his or her heart, mind and eyes from supernatural dangers seeking to destroy our souls. Exalts Jesus Christ who alone can meet our deepest need for love and power.

»Hidden Dangers in Harry Potter« (english) – Steve Wohlberg
The very beginning of the Potter drama blurs the line between fantasy and reality. Witchcraft. It’s true, Rowling’s series is filled with fantastic things kids know don’t exist. Yet beyond the obvious fantasy, Potter books are also jam-packed with mysterious information about witches, warlocks, sorcerers, spells, curses, potions, charms, numerology, divination, astrology, palmistry, out-of-body travel, and communication with spirits-all of which reflect actual beliefs and practices in the real world of both ancient and modern occultism.
The idea being communicated to kids is: Being a wizard like Albus Dumbledore or Harry Potter is fun, cool and exciting, while being part of “the dark Muggle world” (stuffy, boring, unintelligent “members of the non  magical community” ) and seeing through “Muggle eyes” is the pits. So Potter Fans Turning to real Witchcraft

PDF (english)

»Occult Invasion« (pdf) – Dave Hunt
Seduction of the World and the Church. There can be no question that we are seeing a dramatic move of some spirit; but what spirit? Furthermore, the idea of a Force with a dark and a light side is refuted by the personal nature of the revelations received through occult means and upon which the occult is based. The most striking phenomena encountered by any investigator of the occult is the astonishing similarity between the specific lies which the Bible claims the serpent communicated to Eve in the Garden of Eden (Genesis 3:1-5) and the consistent philosophy underlying all occultism.

»The Serpent’s Four lies« (pdf) – Dave Hunt
evolution is part of the occult, it’s part of that lie that the serpent gave Eve in the garden.   You don’t die, you just get recycled, you’re being reincarnated, and you’re on a journey upward to godhood.   There’s no point in coming back again and again if you are not advancing so reincarnation and evolution are very much related.   But let me quote from W. L. Wilmer’s book, The Meaning of Masonry .   He’s one of the leading authorities on masonry.   This is what he says:   “The evolution of man into superman—(see, we’re not just talking about evolving in the human beings, but evolving upward to godhood.)—the evolution of man into superman was always the purpose of the ancient mysteries.”   That is, the secret power trips, the occultisms.

»Hidden Dangers in Harry Potter« (pdf, english)  – Steve Wohlberg

Anmerkungen:

[1] »Eine Welt – eine Religion?«: die synkretistische Bedrohung unseres Glaubens im Zeichen von New Age” – Dr. Peter Beyerhaus ; Lutz E. v. Padberg (Hrsg.); Asslar: Schulte u. Gerth, 1989; Gd 10.4 Bey Ex.4

[2] »Neues Hexentum « (Literatur):
A.Schrupp: Die Neuheiden. Von neuen Heiden und alten Göttern,1997; D.Harmening Hrsg.: Hexen heute. Magische Traditionen und neue Zutaten, 1991; R.Hauth: Hexen, Gurus, Seelenfänger, 1994 ; J.Kruse: Hexen unter uns, 1951; H.Sebald: Hexen damals – und heute?, 1990;

[3] Die Okkulte Invasion, Dave Hunt

[4] “Der Untergang des christlichen Abendlandes” – Dr. W. J. Ouweneel; Verlag: Heijkoop (1978); ISBN-10: 3877395201; ISBN-13: 978-3877395202;

[5] »Ich war ein Priester des New Age« – Will Baron; Verlag: Advent Verlag (1996), ISBN-10: 3815012600, ISBN-13: 978-3815012604

[6] Befreiung von okkulten Bindungen:

Schriftenmission.de: Bibel- und Schriftenmission online Dr. Kurt E. Koch

Kapitel “Die Befreiung” (pdf) aus “Christus oder Satan” – Dr. Kurt Koch
Seelsorge und Okkultismus” (pdf) – Medialität aus der Sicht der Seelsorge; Dr. Kurt E. Koch e.V.; ISBN 3-924293-60-0;

Okkultes ABC” (pdf) Ergänzungsband zum Buch “Seelsorge und Okkultismus”; Bibel- und Schriftenmission Dr. Kurt Koch; ISBN 3-924293-02-